fbpx

Gute erste Trainingswoche für die STEEL Wings Spieler

Am Montag kamen die meisten Spieler ins erste Eistraining. Mit dabei waren auch alle auswärtigen Spieler.

Es war für alle – Organisationsteam, Trainer und Spieler – eine anstrengende Woche. Check-In, Eistraining, Anmeldungen, Ausrüstung, Physisches Training, Besprechungen und vieles mehr ergaben eine intensive Arbeitswoche.

Heute am Samstag vormittags gab es noch eine intensive Eistrainingseinheit, anschließend war dann Zeit für ein erstes Resümee von Head-Coach Phil Lukas.

„Für alle war es eine wirklich schwere Woche. Nicht nur das organisatorische Setup musste durchgesetzt werden, sondern die Spieler hatten eine harte Trainingswoche mit einem großen physischen Schwerpunkt. Heute im Abschlusstraining war schon deutlich zu erkennen, dass die Burschen einen Tag Pause brauchen. Die erste Woche ist für die Spieler eine schwierige Woche – es fühlt sich für einen Spieler fast an, als hätte man sehr lange nicht Eishockey gespielt. Ich bin von den vielen Dingen, die von allen bereits geleistet werden, als auch vom Willen und Einsatz begeistert. Ich habe im Abschlusstraining dies nochmals deutlich zur Sprache gebracht – und das Team für den hohen Einsatz gelobt. Wenn wir so weitermachen, werden wir in dieser Saison noch viel Spass haben….“

Phil Lukas, sein Eindruck nach der ersten Trainingswoche